Tedson.com title bar
career summary detailed resume Honors and Highlights turtle crossing e-compass: internet links contact me

 

Honorable

TEDSON J. MEYERS


Derzeitiger Aufgabenbereich

 

Beruflicher Werdegang

Herr Tedson J. Meyers (allseits bekannt als „Tedson”) begann seine Tätigkeit als Anwalt bei der Firma Coudert Brothers (Gebrüder Coudert) im Jahre 1996 als er sich der Firma mit einer Kommunikations-Rechtsgruppe anschloss. Herr Meyers verfügt über weitreichende Erfahrungen in den folgenden Bereichen: Beratung hinsichtlich gesetzlicher Regulierung; strategische Planung; Abschluss von Transaktionen im Bereich des öffentlichen Transports; Satelliten-Systeme, einschließlich Satellitenherstellung, -versicherung und -abschuss; Hochtechnologien im Bereich von Übertragungssystemen und Informatik; Übertragungsrecht und gesetzliche Regulierung von Netzwerken, Gerätezertifikation und –registrierung sowie Festlegung von amerikanischen und internationalen Standards, u.a. auf dem Gebiet des hochauflösenden Fernsehens. Er hat ausländische und einheimische Kunden beraten und repräsentiert, sowohl in den Vereinigten Staaten als auch in internationalen Gesetzgebungsbereichen.

Zu seinem Aufgabenbereich bei Coudert Brothers gehört auch das Management von Anwälteteams, die sich mit staatlicher Regulierung, Geschäftsfinanzwesen, Fusionen und Erwerbungen, Verteidigungseinkäufen sowie internationalem Handel auf dem Gebiet der Telekommunikation beschäftigen. Derzeit ist Herr Meyers darüber hinaus im Bereich des elektronischen Handels, des Datenschutzes und Schutzes der Privatsphäre, der Werbung für hochauflösendes Fernsehen sowie direkter Satellitenübertragung, einschließlich Digital-Audioservice, tätig. Herr Meyers gilt als einer der Pioniere des internationalen Telekommunikationsrechts und als Veteran im Bereich der Telekommunikation und der Präsentation von Rundfunk- und Fernsehübertragungen bei der International Telecommunications Union (ITU) (Internationale Telekommunikationsunion) in Genf und in anderen Foren. Er ist Mitbegründer und ehemaliger Leiter des International Telecommunications Committee (internationales Telekommunikations-Komitee) der Abteilung für Wissenschaft und Technologie der American Bar Association (US-Anwaltskammer) und initiierte die juristischen und ordnungspolitischen Foren der ITU-Telecom-Conference-Serie. Er ist Gründungsmitglied des Beratungsausschusses für internationales Telekommunikationsrecht des US-Außenministeriums und war Direktor bei der Proklamierung des Weltkommunikationsjahres 1983 in den USA. Momentan lehrt er als außerordentlicher Professor für Kommunikation an der San Diego State University und ist sowohl Direktor als auch Präsident des International Council for Computer Communication (Internationaler Rat für Computerkommunikation). Außerdem ist Herr Meyers Geschäftsführer der Arthur C. Clarke Foundation of the United States und Vorsitzender des Standing Committee on the Law Library of Congress (ständiger Ausschuss für Angelegenheiten bezüglich der Rechtsbibliothek des US-Kongress) der American Bar Association (US-Anwaltskammer). Herr Meyers ist ehrenamtlicher Berater einer Vielzahl US-amerikanischer und internationaler Organisationen, darunter das Global Legal Information Network der Rechtsbibliothek des US-Kongress, eine elektronische Datenbank, die Gesetzesschriften und Gerichtsurteile, bereitgestellt von einer Vielzahl von Ländern und vertrieben durch NASA, beinhaltet; das CyberCentury Forum in Washington, D.C., dem Zentrum für Informationsinfrastruktur und Wirtschaftsentwicklung (CIIED) in Peking, China, und das Japan-US Telekommunikations-Forschungsinstitut in San Diego, CA. Darüber hinaus ist er ehrenamtlicher Berater des Organisationskomitees der Feierlichkeiten zum 200-jährigen Bestehen der US-Militärakademie in West Point. Nach dem er für die American Broadcast Company als Berater im Bereich gesetzlicher Regulierung, Nachrichten und öffentlicher Angelegenheiten gearbeitet hatte, wurde Herr Meyers Assistent des Vorstandsvorsitzenden der Federal Communication Commission (staatliche Kommunikationskomission) (FCC), Newton N. Minow. Besondere Aufmerksamkeit erregten seine Bemühungen, öffentlich-rechtliches Fernsehen für das New Yorker Stadtgebiet durch die Verwandlung von Kanal 13 in einen öffentlichen Sender sicherzustellen. Danach diente er im US-Friedenskorps als Sonderassistent des Direktors und als Direktor für Übersee-Lehrprojekte im Bereich von Rundfunk und Fernsehen. Dieser Auftrag führte ihn in zahlreiche Gebiete der dritten Welt, wo er mit hohen Regierungsbeamten über Entwicklungshilfe im Bereich öffentlicher Rundfunk- und Fernsehdienste verhandelte.

Herr Meyers hat über eine Vielzahl von Themen auf diesem Gebiet unzählige Vorträge gehalten und Schriften veröffentlicht, darunter die Folgenden: “Liability Limitations in International Data Traffic: The Consequences of Deregulation" (Haftpflichtbeschränkungen im internationalen Datenverkehr: Die Konsequenzen der Deregulierung), 16 Case Western Reserve Journal of International Law, 203 (1984); "Transborder Data Flows – The U.S. 'Non-Perspective'" (Grenzüberschreitender Datenverkehr - Perspektivlosigkeit der USA), Proceedings of the 1982 Conference of the Canadian Council on International Law (Protokoll der Konferenz des Kanadischen Rates für Internationales Recht), 110 (Ottawa, 1982); “A New Approach to Launch Contracts" (Ein neues Verfahren für Vertragsabschlüsse), Satellite Communications, Oktober 1986 (in Zusammenarbeit mit David G. Hanes, Esq.); “Forming International Alliances: The Pitfalls" (Bildung von internationalen Bündnissen: Die Gefahren); Business Week Kommunikations-Konferenz, 1993; “WTO Negotiations on Basic Telecommunications" (WTO-Verhandlungen über Grundlagen der Telekommunikation), Konferenz des US-amerikanischen Rates für Internationale Handelsbeziehungen, 1996; Einführung, "Japan's Enemy is Japan" (Japans Feind heißt Japan), von Masao Yukawa, Tokio, 1999 und "The Nature of Contemporary Practice in Communications Law" (Aktuelle Praktiken im Bereich des Kommunikationsrechts), zweite jährliche Grafstein Vorlesung, Rechtsfakultät, University of Toronto, Toronto, Oktober 2000. Herr Meyers hat das amerikanische Außenministerium und die US-Information Agency (US-Informationsbehörde) auf Anfrage repräsentiert und diskutierte dabei mit ausländischen Geschäfts- und Regierungsrepräsentanten Fragen des Bereichs der Telekommunikation.

Herr Meyers absolvierte die juristische Fakultät der Harvard University im Jahr 1953 und war Gründungsmitglied des Harvard Legislative Research Bureau (Harvard-Büro für Gesetzgebungsforschung). Zuvor hatte er an der Ohio State University studiert und seinen Bakkalaureat und Magisterabschluss an der New York University erworben. Im Anschluß an das Harvard-Studium diente er als Kompaniekommandeur im US-Marinekorps in Korea. Meyers war früh am Projekt der Reintegration von Washingtons Adams-Morgan-Viertel beteiligt und wurde vom Präsident der Vereinigten Staaten zum Mitglied des District of Columbia City Council (Stadtverwaltung des Kreises Columbia) berufen (1972 bis 1975) und vom Senat bestätigt. Tedson ist mit Arden Brannan Meyers verheiratet. Der Vater von drei Kindern (und Stiefvater von drei weiteren) ist Mitglied im Cosmos-Club in Washington D.C., dessen Präsident er von 1988 bis 1990 war. Er ist aufgeführt in folgenden Publikationen: Who’s Who in America (Wer ist wer in den USA), Who’s Who in the World (Wer ist wer in der Welt), Who’s Who in Finance and Industry (Wer ist wer im Finanz- und Industriebereich), Who’s Who in American Law (Wer ist wer in der amerikanischen Rechtsprechung) und ein internationales Who's Who of Telecom Lawyers (Wer ist wer der Telekom-Anwälte).

Copyright © 2003-2012 Tedson Meyers.